Electrodoc

Mail: info@electrodoc.de

Fernbedienung Elektrofahrzeug

Fernbedienung für ein Elektrofahrzeug, bestehend aus einem Handgerät und einem oder mehreren Fahrzeuggeräten. Neben dem Ein- und Ausschalten des Ladegerätes  wird hierdurch auch die Fernkontrolle des Ladezustands und, wenn vorhanden, der Batterieheizung und weiterer Komponenten ermöglicht. Weiterhin kann mit einem eigenen kleinen Ladegerät im Fahrzeuggerät der Fernbedienung die 12V-Bordbatterie nachgeladen werden.

Angezeigte Werte (je nach Wunsch):
- Lädt / ladt nicht / lädt bald / bald aus, Ladestrom, Batteriespannung, Ladezustand in Prozent
- Bordbatterie lädt / lädt nicht
- Heizt / heizt nicht, Temperatur der Batterie unten, Temperatur der Batterie oben

Derzeizt per Menü am Handgerät einstellbare Parameter bzw. aufrufbare Funktionen:
- Bordbatterieladung ein- und ausschalten
- Laden in einstellbarer Zeitspanne automatisch beenden ("Countdown")
- Laden in 
einstellbarer Zeitspanne beginnen ("Countup")
- Anzeigen des Zustands der Batterie des Handgeräts
- Wechsel zu einem anderen angelernten Fahrzeuggerät ("Fahrzeugwechsel")
- Auflistung der Codes der bereits angelernten (fernbedienbaren) Fahrzeuge
- Vorgabe der Temperatur, bei der die Batterieheizung automatisch abschaltet
- Einstellung der Zeitspanne, die die Heizung vor einer anstehenden Ladung eingeschaltet ist ("Vorheizzeit")
- Anlernen eines neuen Fahrzeuggerätes (bis zu acht Fahrzeuge möglich)
- Vorgabe einer Spannung, bei der die Ladung in jedem Fall beendet wird ("Not-Aus-Spannung", diese Funktion kann auch zur Ergänzung einfacher Ladegeräte genutzt werden)

Die notwendige Verkabelung beschränkt sich  auf Netzleitungen zum Ladegerät und zur Batterieheizung, sowie der Verlegung einer (!) Zwillingsleitung für zwei Temperaturfühler und Leitungen für die Spannungs- und Strommessung.
Das Fahrzeuggerät führt zahlreiche Überprüfungen der Meßwerte durch und prüft auch auf Sinnhaftigkeit der Benutzervorgaben. Die übertragenen Daten sind durch spezielle Verschlüsselung und Protokolle geschützt. Jeder neu eingegebene Wert wird gespeichert und bleibt so für die nächste Anwendung erhalten. Falls das Handgerät einmal nicht "zur Hand" ist und das Fahrzeug "angesteckt" wird, schaltet das Fahrzeuggerät automatisch auf "Laden". Andere Vorgaben bezüglich Verhalten bei nicht vorhandenen Befehlen und Spannungswiederkehr nach Netzausfall sind möglich.
Die Reichweite der Funkstrecke beträgt in der Basisversion ca. 100-150m im Freifeld bei Sichtkontakt. Realistisch können aus einem Gebäude heraus mindestens 30-50m zu einem in einer Garage befindlichen Fahrzeug überbrückt werden. Auch mehrere Geschoßdecken stellen kein Problem dar.
Versionen mit höherer Reichweite sind in Erprobung.

Bitte mailen Sie mir bei Interesse Ihre Vorstellungen und Wünsche!

Außerdem in Entwicklung:

Verschiedene 
BMS (Batterie-Management-Systeme).